Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Markt Frontenhausen  |  E-Mail: info@markt-frontenhausen.de  |  Online: http://www.markt-frontenhausen.de

Startgeld Netz

Im neuen Breitbandkonzept des Freistaats Bayern gibt es ein Startgeld Netz in Höhe von 5.000,00 € pro Kommune. Damit können u. a. externe Dienstleistungen z.B. bei der Erstellung eines Masterplans beauftragt werden. Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat empfiehlt eine fundierte Grundlagenplanung (Masterplan) für eine flächendeckende Breitbandversorgung durchzuführen, um belastbare Informationen für alle Verfahrensschritte im Förderprogramm zu erarbeiten, sowie den gezielten Einsatz der Finanzmittel bei der Festlegung der Fördergebiete sicherzustellen.

 

In seiner Sitzung am 21.07.2014 wurde der Marktgemeinderat über den Sachstand „Breitbandversorgung in Frontenhausen“ informiert. Dabei wurde beschlossen, mit dem Breitbandförderverfahren zu starten und das Startgeld Netz zu beantragen. Mit diesem Einstieg ins Förderverfahren unterstützt der Markt Frontenhausen die künftige Entwicklung in der Region.

 

Der Markt Frontenhausen hat ein vorläufiges Erschließungsgebiet festgelegt, in dem Bedarf für den Ausbau eines NGA-Netzes (Netz der nächsten Generation) bestehen könnte. Das vorläufige Erschließungsgebiet umfasst die Ortsteile Altenkirchen, Biegendorf, Bertensdorf, Georgenschwimmbach, Ödgarten, Waldfried, sowie den süd- westlichen Teil von Frontenhausen und ist in beiliegender Karte dargestellt.

 

Grundlage für eine Erschließung ist der entsprechende Bedarf der in diesem Gebiet angesiedelten Unternehmen gemäß § 2 Abs. 1 Satz 1 Umsatzsteuergesetz. Besteht ein Ausbaubedarf, sollen grundsätzlich alle Anschlussinhaber im Erschließungsgebiet mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Downstream und mindestens 2 Mbit/s im Upstream versorgt werden, zumindest aber mit einer Übertragungsrate von mindestens 30 Mbit/s im Downstream.

drucken nach oben