Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Markt Frontenhausen  |  E-Mail: info@markt-frontenhausen.de  |  Online: http://https://www.markt-frontenhausen.de

Zum Wohle des Marktes Frontenhausen.

"Ehre, wem Ehre gebührt" (Paulus von Tarsus)

 

 

In den vorangegangen Amtsperioden im Zeitraum von 01.05.1993 bis 30.04.2014 war Georg Retz Erster Bürgermeister des Marktes Frontenhausen. Im Jahre 2014 zeichnete der Marktgemeinderat Herrn Retz für seine Verdienste zum Wohle des Marktes Frontenhausen und seiner Bürger mit der Ehrenbezeichnung "Altbürgermeister" und der Bürgermedaille in Gold  aus.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Altbürgermeister Georg Retz

Bild: Georg Retz

 

 

Ehrenbürger

 

Das Ehrenbürgerrecht, mit dem keine besonderen Rechte und Pflichten verbunden sind, wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich in herausragender Weise und in hohem Maße um das Wohl des Marktes verdient gemacht haben. Das Ehrenbürgerrecht ist die höchste Auszeichnung, welche der Markt vergibt. Die Verleihung erfolgt durch Beschluss des Marktgemeinderates. Hierbei wird ein äußerst strenger Maßstab angelegt.

 

Nachfolgenden Persönlichkeiten wurde diese Ehre zu Teil:

 

 

2003     Niedermeier Xaver

 

1993     Niedermeier Heribert

 

1985     Fleischberger Karl

 

 

 

 

Bundesverdienstkreuz am Bande

 

Eine besondere Ehre wurde am 21. Januar 2015 Herrn Rudolf Fabig zuteil. Gemeinsam mit zwei weiteren niederbayerischen Landsleuten wurde Herr Fabig von Staatminister Helmut Brunner und Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande des Bundespräsidenten Joachim Gauck ausgezeichnet.

Der Verdienstorden wird an in- und ausländische Bürgerinnen und Bürger für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen verliehen sowie darüber hinaus für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland, wie zum Beispiel im sozialen und karitativen Bereich. Er ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht.

 

Die dazugehörige Presseveröffentlichung finden sie hier!

 

Grossansicht in neuem Fenster: Rudolf Fabig erhält das Bundesverdienstkreuz

 

 

 

 

 

Bürgermedaille in Gold

 

Die Bürgermedaille in Gold kann an Persönlichkeiten verliehen werden, die sich um das Wohl oder das Ansehen des Marktes hervorragende Verdienste erworben haben. Die Verleihung erfolgt durch Beschluss des Marktgemeinderates.

 

Nachfolgenden Persönlichkeiten wurde diese Ehre zu Teil:

 


2014     Retz Georg

 

2014     Niedermeier Josef

 

2005     Morgenfrüh Siegfried

 

2000     Sr. Tiberia Hauser

 

1993     Niedermeier Heribert

 

1990     Wenzl Fritz

 

1984     Niedermeier Xaver

 

 

 

 

Bürgermedaille in Silber

 

Die Bürgermedaille in Silber kann an Personen verliehen werden, die sich in besonderer Weise um das Wohl oder das Ansehen des Marktes verdient gemacht haben oder in Anerkennung der verdienstvollen Arbeit sich für den Markt Frontenhausen ausgezeichnet haben.

 

Nachfolgenden Preisträgern wurde diese Ehre zu Teil:

 

 

2017     Gassner Franz, Dr.

 

2017     Geltinger Alfred

 

2017     Lison Pauline

 

2017     Wippenbeck Heinz

 

2006     Pfarrer Diethelm Gandyk

 

2006     Niedermeier Josef

 

1998     Simon Sebastian

 

1998     Morgenfrüh Siegfried

 

1998     Drexlmeier Clemens

 

1996     Kurmayer Otto

 

1996     Brömler Gertrud

 

1996     Aschenbrenner Hans

 

1995     Sr. Oberin Luitgar Reiter

 

1992     Renkl Meinrad

 

1990     König Konrad

 

1990     Rettenbeck Mathilde

 

1990     Heeg Raimund

 

1989     Sr. Oberin M. Adelberga Öttl

 

1989     Pfarrer Josef Obermeier

 

1985     Wenzl Fritz

 

1985     Peißl Hans

 

1983     Sr. M. Clarentina Kobler

 

1979     Horn Georg

 

1979     Sr. Tiberia Hauser

 

 

 

Verdienstmedaille "600 Jahre Marktrechte"

 

Die Verdienstmedaille "600 Jahre Marktrechte" wird in Anerkennung für langjährige aktive Vereinsvorstandstätigkeit oder langjähriges ehrenamtliches Engagement  durch den Marktgemeinderat verliehen.

 

Nachfolgenden Preisträgern wurde diese Ehre zu Teil:

 

 

2011     Fabig Rudolf

 

2011     Perlinger Anneliese

 

2011     Weinzierl Karl

 

2010     Pfarrer Hans Selch

 

2007     Dobler Hans

 

2007     Kreml Georg

 

2007     Lison Pauline

 

2007     Mirtes Hans, Dr.

 

2007     Trägner Anton

 

2007     Wippenbeck Heinz

 

2007     Strebl Ulrike

 

 

 

 

Kommunale Dankurkunde und Kommunale Verdienstmedaille

 

Personen, die sich insbesondere durch langjährige Tätigkeit als kommunaler Mandatsträger oder in anderen kommunalen Ehrenämtern um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht haben, werden jährlich vom Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr mit der Kommunalen Dankurkunde sowie mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Gold, Silber oder Bronze geehrt.

 

Die Gemeinden und Landkreise können auszeichnungswürdige Personen für eine solche Ehrung vorschlagen. Die Bürgerinnen und Bürger können Anregungen für diese Ehrung formlos bei der Gemeinde oder beim Landratsamt einreichen. Dabei sind die kommunalen Verdienste und die zurückgelegten Zeiten darzustellen. Diese und eigene Vorschläge geben die Gemeinden und Landratsämter über die Bezirksregierungen an das Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr weiter.

 

 

Nachfolgenden Preisträgern wurde die Ehrung mit der Kommunalen Verdienstmedaille zu Teil:

 

2006    Retz Georg (Bronze)

 

1991    Niedermeier Heribert

 

1989    Niedermeier Xaver

 

 

Nachfolgenden Preisträgern wurde die Ehrung mit der Kommunalen Dankurkunde zu Teil:

 

2014     Mayer Helga

 

2014     Schleich Michael

 

2014     Wenzl Alfred

 

2014     Wimmer Franz

 

2014     Wippenbeck Heinz

 

2014     Vilsmeier Karl

 

2011     Gassner Franz, Dr.

 

2002     Brunner Hans

 

1996     Stelzer Rudolf

 

1993     Retz Georg

 

1991     Niedermeier Heribert

 

1991     Simon Sebastian

 

1990      Brömler Gertrud

 

1990     Aschenbrenner HansBrömler Gertrud

 

1990     Drexlmeier Clemens

 

1990     Heeg Raimund

 

1990     Morgenfrüh Siegfried

 

1989     Wenzl Fritz

 

1989     Niedermeier Xaver

 

1989     Peißl Hans

 

1989     Renkl Meinrad

 

 

 

 

Ehrenzeichen für Verdienste im Ehrenamt

 

Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten wird seit 1994 als ehrende Anerkennung für langjährige hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit verliehen. Es erhalten Personen, die sich durch aktive Tätigkeit in Vereinen, Organisationen und sonstigen Gemeinschaften mit kulturellen, sportlichen, sozialen oder anderen gemeinnützigen Zielen hervorragende Verdienste erworben haben. Die Verdienste sollen vorrangig im örtlichen Bereich erbracht worden sein und in der Regel mindestens 15 Jahre umfassen.

 

Das Ehrenzeichen wird vom Ministerpräsidenten verliehen. Vorschlagsberechtigt sind die Mitglieder der Staatsregierung, die Regierungspräsidenten, Landräte und die Oberbürgermeister der kreisfreien Städte.

 

Nachfolgenden Preisträgern wurde diese Ehre zu Teil:

 

 

2003     Schmidhuber Elfriede

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

Die Zahl vor dem jeweiligen Preisträger benennt das Jahr der Verleihung. In Einzelfällen können durch "Mausklick" auf den Namen des Preisträgers verfügbare Unterlagen zur Verleihung aufgerufen werden. Eine Gewähr auf Vollständigkeit aller Ehrungen ist nicht gegeben und bitten wir etwaig zu entschuldigen. Das Urheberrecht der Dokumente und Unterlagen liegt beim Markt Frontenhausen. Nachdruck ohne Genehmigung nicht gestattet.

 

 

drucken nach oben